Nachhaltiges Wachstum und grüne Rendite kann man auf unterschiedliche Weise erzielen. Wir stellen drei Anlageprodukte vor. / Foto: Pixabay

Ökologisch investieren – aber wie? Drei Produkte im Test

Viele Bundesbürger wollen ihr Geld mit gutem Gewissen anlegen – sie haben aber keine Ahnung, wie. Wir haben da ein paar Vorschläge für Sie: Diese drei aktuellen Anlageprodukte sind von uns in ECOanlagechecks „auf Herz und Nieren“ geprüft worden.

Die Biogasanlage Torgelow in Mecklenburg-Vorpommern: UDI-Festzinsanlagen finanzieren unter anderem solche Erneuerbare-Energien-Projekte. / Foto: UDI

Unabhängige Analyse: Nachrangdarlehen UDI Energie Festzins 12 im ECOanlagecheck

Die UDI-Gruppe initiiert mit dem UDI Energie Festzins 12 ein Nachrangdarlehen, das vor allem Erneuerbare-Energien-Anlagen finanzieren soll. Der Zins beträgt 4,0 bis 6,5 Prozent bei einer geplanten Laufzeit von rund zwölf Jahren.

Test einer Leuchtdiode bei der Osram Licht AG: Die Leuchtmittelspezialistin ist unter den Aktien, auf die der Pioneer Funds - Global Ecology setzt. / Foto: Osram Licht AG

ECOfondstest: Wie schlägt sich der Pioneer Funds – Global Ecology im Test?

Sechs große nachhaltige Aktienfonds haben wir im neuen ECOfondstest unter die Lupe genommen. Diese Fonds haben drei Dinge gemeinsam: erfahrene Fondsmanager, große Anlagesummen – und ein gewisses Renommee am Markt. Bei der Nachhaltigkeit konnten jedoch nicht alle Fonds im Test überzeugen. Wo liegen die Stärken und Schwächen der sechs Testkandidaten?…